Covid-19

Sehr geehrte Kunden,

die globalen Auswirkungen des Coronavirus haben Auswirkungen auf unsere Dienstleistungen:

Touristische Reisen

Gemäß der 8. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind zur Zeit touristische Busreisen ausdrücklich untersagt. Alle Reisen bis Ende Januar 2021 wurden von uns abgesagt. Die bereits geleisteten Zahlungen können entweder als Anzahlung für eine zukünftige Reise verrechnet werden oder wir überweisen Ihnen den Betrag zurück.

Die aktuelle Situation stellt uns vor Herausforderungen, aber wir sind gut aufgestellt und verfügen über ein starkes Team. Uns ist bewusst, dass Sie als Urlauber davon betroffen sind. Aber wir sind für Sie da – für Fragen zu Ihrer aktuellen Reise, weiterführenden Informationen oder auch Angeboten für die Saison 2021.

Sprechen Sie uns gerne an – Sie erreichen uns während des Lockdowns bis zum 31.01.21 nur per Fax, Email oder Telefon. Persönliche Beratungsgespräche in unserem Reisebüro sind während des Lockdowns leider nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere geänderten Bürozeiten. Nachmittags und Samstags ist unser Reisebüro geschlossen.

Sie suchen zu einem besonderen Anlass, zum Geburtstag, Mutter-/Vatertag oder einfach “zum Danke sagen” das passende Geschenk? – Gutscheine sind immer eine ideale Geschenkidee! Sie können diese gerne bei uns per Telefon oder Email bestellen. Wir senden Ihnen den Gutschein dann umgehend per Post zu. Somit schenken Sie Zeit zum “Träumen für die nächste Reise” – denn auch diese kommt bestimmt irgendwann wieder. Gutscheine sind immer wieder eine besondere Überraschung.


ÖPNV / Linienverkehr

Bayerische VAB Regionalbusse fahren nach FerienfahrplanRegelungen während des Corona-Lockdowns:

Durch die Ver­län­ge­rung des Lock­downs und den Be­schluss zum Di­s­t­anz­un­ter­richt ver­keh­ren die Re­gio­nal­bus­se im Ge­biet der Ver­kehrs­ge­mein­schaft am Baye­ri­schen Un­ter­main (VAB) wei­ter­hin bis 31. Ja­nuar nach den ak­tu­el­len Fe­ri­en­fahr­plä­nen mit Ein­schrän­kun­gen im Späta­bend­ver­kehr.

Die letzten Regionalbusse starten laut VAB in dieser Zeit um 20.30 Uhr ab Aschaffenburg (Linie 54, 20.50 Uhr) in die Region. Auf der Linie 31 (City-Bus Alzenau) entfallen alle Fahrten nach 21 Uhr. 

Für Fahrgäste, die in systemrelevanten Berufen beschäftigt sind, besteht die Möglichkeit der Nutzung eines Anrufsammeltaxis um 22.30 Uhr ab Aschaffenburg. Reservierungen müssen gegen Vorlage des Dienstplans bis spätestens 17 Uhr des jeweiligen Tages bei Metropolis unter Tel. 06021-417741 erfolgen. Die Stadtbusse verkehren nach dem regulären Ferienplan bis Betriebsschluss.

Das Kundencenter am Regionalen Omnibusbahnhof steht weiterhin von 9 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 06021-150-6666 zur Verfügung. In Ausnahmefällen können persönliche Termine vereinbart werden. Das Kundencenter der Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbH in Schöllkrippen ist Montag bis Freitag von 8.30 bis 14.30 Uhr geöffnet und unter der Telefonnummer 06024-655-120 erreichbar. Weitere Informationen unter www.vab-info.de

Baden-Württemberg – VRN Linienbusse der Linie Maintal – Regelungen während des Corona-Lockdowns:

Im VRN-Bereich auf der Linie 977 zwischen Miltenberg – Wertheim – Würzburg fahren wir den Regelfahrplan. Für die Nacht- und Spätverkehre gibt es auf Grund des anhaltenden Lockdowns weiterhin ein verringertes Angebot. Für Fahrten im Abend- bzw. Spätverkehr nutzen Sie bitte rechtzeitig vor gewünschtem Fahrtantritt die VRN-Fahrplanauskunft.

Fahrgastinformation

Zu Ihrem Schutz sowie zum Schutz Ihrer Mitmenschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bitten wir um Beachtung der behördlich angeordneten Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV):

Seit Montag, den 18. Januar 2021 müssen in Bayern im Öffentlichen Personennahverkehr FFP2-Masken getragen werden. Alternativ sind auch KN95 und N95 – Masken zulässig. Alltagsmasken aus Stoff oder Gesichtsvisiere sind nicht mehr zulässig. Für Kinder unter 15 Jahren besteht keine FFP2-Maskenpflicht, aber eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht. Für Kinder unter 6 Jahren besteht keine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht.

In Baden-Württemberg müssen sogenannte OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen der Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden. Normale Alltagsmasken sind dort nicht mehr zugelassen. 

Darüber hinaus empfehlen wir folgende Verhaltensweisen:

  • Bitte halten Sie Abstand zu anderen Personen.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.

Wir werden Sie informieren, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

Wir freuen uns auf Sie! – Bleiben Sie alle gesund!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.