Byzantinisch – frühchristliches Italien: Von Grado bis Ravenna

Busstudienreise der Volkshochschule Aschaffenburg in die Regionen Friaul und Emilia-Romagna

Begeben Sie sich mit uns auf eine Kunstreise in den geschichts-trächtigen Nordosten Italiens, geprägt von kulturellem Reichtum und herrlichen Zeugnissen, die Spätantike mit frühchristlicher Kunst vermischen. Großartige Schätzen aus dem 6. – 9. Jahrhundert belegen die hohe Kulturstufe des byzantinischen Reiches von Aquileia bis Ravenna. Daneben beschäftigen wir uns aber auch mit der Kultur der Römer und Langobarden beim Besuch von Klöstern, Kirchen und Städten im Friaul.

1. Tag (Samstag): Anreise ins Friaul
Um 06.00 Uhr Abfahrt in Aschaffenburg Ludwigstr. 17 gegenüber ROB. Anreise über die Autobahn Würzburg – Nürnberg – München – Salzburg – Tauernautobahn – Villach nach Bibione. Zimmerbezug für 5 Nächte im guten 4-Sterne-Hotel „Parigi“, nahe der herrlichen Strandpromenade gelegen.

2. Tag (Sonntag): Triest und Schloss Miramare
Heute unternehmen wir einen thematischen Spaziergang durch Triest mit der Piazza dell’ Unità d’Italia, sehen neben Ausgrabungen der Römerzeit die Prachtbauten der Habs-burger, besuchen den Colle di San Giusto mit der gleichnamiger Kathedrale und haben noch Zeit zum Besuch eines der berühmten Kaffeehäuser. Am Nachmittag Besichtigung von Schloss Miramare. Anschließend Rück-fahrt nach Bibione.

3. Tag (Montag): Die Langobardenstadt Cividale del Friuli
Fahrt in die ehemals langobardische Herzogsstadt Cividale del Friuli. Über die Ponte del Diavolo erreichen wir den Dom und das Museo Cristiano mit dem berühmten Ratchis-Altar und dem oktogonen Taufbecken des Callixtus. Einzigartig ist der Tempietto Longobardo im Mittelpunkt des Klosters S. Maria in Valle von byzantinischen Baumeistern errichtet – mit Fresken und Stuckarbeiten dieser Zeit. Das Archäologische National-museum beherbergt Preziosen des 7. und 8. Jhs. Wenn zeitlich möglich auf der Rückfahrt kurzer Besuch der Abtei von Rosazzo mit Rosengarten.

4. Tag (Dienstag): Udine
In der Stadt Udine arbeitete Giovanni Battista Tiepolo. Seine wundervollen Werke bewundern wir im Palazzo Arcivescovile, im Dom Santa Maria Annunziata und in der Capella della Purita. Das kleine Museo del Duomo im Baptisterium zeigt Bilder aus dem Leben der hl. Hermagoras und Fortunatus. Nachmittags Besichtigung der schlossartigen Villa Manin in Passariano, der größten vollständigen Villenanlage im Friaul und Veneto. Die Patrizierfamilie Manin galt als eine der reichsten Adeligen in der Republik von Venedig.

5. Tag (Mittwoch): Aquileia und Grado mit Lagunenfahrt
Fahrt nach Aquileia (Weltkulturerbe) Auf einem archäologischen Spaziergang erkunden wir den Bereich des ehemaligen Hafens, die mittelalterliche Basilika mit gut erhaltenen Fußbodenmosaiken, der Krypta der Fresken, das Baptisterium und die antiken Ausgrabungen sowie das sehenswerte Museo Paleocristiano. Fahrt nach Grado. Besichtigung des Grabungsbereichs „Basilica delle Corte“ in der Lagunenstadt Grado. Spaziergang durch die malerische Altstadt. Am Nachmittag Lagunenschifffahrt ab/bis Grado mit Halt auf der Insel Barbana. Anschließend Besichtigung der frühchristlichen Basiliken Sant’ Eufemia und Santa Maria.

6. Tag (Donnerstag): Auf dem Weg nach Ravenna
Unterwegs unternehmen wir einen Abstecher zum altehrwürdigen Klosters Santa Maria in Sylvis bei Sesto al Reghena, eine Benediktinerabtei aus dem 9. Jh. In der Eingangshalle der Abtei befinden sich Fresken aus der Schule Giottos (oder zum Dom mit Ausgrabungsstätte und romanisch-byzantinischen Baptisterium in Concordia Sagittaria bei Portogruaro) Mittagspause in Chioggia. Nachmittags Besichtigung der Benediktinerabtei Pomposa aus dem 6. Jh. Zimmerbezug für 3 Nächte im 5-Sterne „Grand Hotel Mattei“ in Ravenna.

7. Tag (Freitag): Goldene Mosaiken in Ravenna
Die ehemalige Hauptstadt des Weströmischen Reiches gehört zu den sehenswertesten Städten Italiens (UNESCO Weltkulturerbe). Besichtigungen in Ravenna: Baptisterium der Orthodoxen aus der Mitte des 5. Jhs, ausgestattet mit großflächigen Mosaiken auf kobaltblauem Hintergrund, das Dommuseum mit der Elfenbeincathedra des Maximian, das Baptisterium der Arianer; die wichtigsten Baudenkmäler aus der gotischen und byzantinischen Zeit: S. Apollinare Nuovo, der Palast Theoderichs des Großen, dem König der Ostgoten und S. Vitale mit Mauso-leum der Galla Placidia, ausgestattet mit großartigen Mosaiken.

8. Tag (Samstag): Ravenna und Classe
Fahrt nach Classe. Besuch des Museums Classis. Ein umfangreiches museales Erbe mit 600 Fundstücken zeigt die verschiedenen Phasen der Geschichte Ravennas wie die Herkunft von Etruskern und Umbrern, die Römische Zeit, die späte Kaiserzeit, das Ravenna Theodorichs und der Byzantinischen Eroberung. An-schließend Besuch der Basilika Sant’ Apollinare in Classe, das beeindruckendste Beispiel unter den frühchristlichen Basiliken. Am Nachmittag Fortsetzung des Stadtrundgangs in Ravenna durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Zeit zur freien Verfügung. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen mit typisch lokalen Spezialitäten.

9. Tag (Sonntag): Heimreise nach Aschaffenburg
Nach dem Frühstück Heimreise über die Autobahn nach Aschaffenburg. Rückkunft am Abend.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen 4-Sterne-Fernreisebus
  • Kaffee, Tee, Gebäck und Kuchen auf der Anreise
  • gutes 4-Sterne-Hotel „Parigi“ in Bibione (19.09. – 24.09.20)
  • 4-Sterne-Superior “Grand Hotel Mattei” in Ravenna (24.09. – 27.09.20)
  • komfortable Zimmer mit Bad oder DU/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV, Minibar, Safe, Klimaanlage, WLan
  • 8 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • 8 x HP in den Hotels (3-Gang-Menü und Gemüse-Buffet im Grand Hotel Mattei)
  • Willkommensdrink im Grand Hotel Mattei in Ravenna
  • Eintritte Monastero di S. Maria in Valle mit Tempietto Longobardo, Museo Cristiano und Archäologisches Nationalmuseum, Abtei von Rosazzo, Schloss Miramare inkl. Audioguide, Kombiticket Aquileia (Basilika mit Krypten, Baptisterium, Archäologisches Nationalmuseum, Museo Paleocristiano), Museo del Duomo in Udine, Kapelle der B.V. della Puritá, Palazzo Archivescovile, Villa Manin in Passariano, Kombiticket für die kirchlichen Bauten Ravenna (S. Apollinare Nuovo, Baptisterium der Orthodoen, Erzbischöfliches Museum, S. Vitale mit Mausoleum der Galla Placidia), Kombiticket für die staatlichen Monumente (Mausoleum des Theoderich, S. Apollinare in Classe und Archäologisches Nationalmuseum), Domus bei Tapetti di Pietra, Baptisterium der Arianer, Castello del Buonconsiglio Trient
  • Lagunenfahrt ab/bis Grado
  • alle Rundfahrten gemäß Programm und örtliche KurtaxeReiseleitung durch Frau Dr. Peters während der gesamten Reise

Termine & Preise:
19.09. – 27.09.2020 (Sa-So) – 9 Tage
Reisepreis pro Person im DZ: € 1.175,-
EZ-Zuschlag: € 80,-

Anmeldung und nähere Informationen:
Ehrlich Reisen GmbH & Co. KG
Ziegelgasse 3 – 63897 Miltenberg
Tel. 09371-7377 – Fax 09371-80733

Hinweise:
Anmeldungen nur bei Ehrlich Touristik möglich.
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Reiseorganisation: Gabriele Bokr
Im Reisepreis sind Eintrittsgelder und Besichtigungen im Wert von € 90,- pro Person enthalten. Programmänderung vorbehalten. Evtl. zusätzliche Eintritte sind nicht im Reisepreis enthalten.

Zustiege:
nur Großheubach, Obernburg, Großwallstadt, Niedernberg, Aschaffenburg

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.