Unbekanntes Land Tirol

Busstudienreise der Volkhochschule Aschaffenburg in das österreichische Bundesland Tirol

Hier erwartet Sie nicht nur eine blühende Landschaft mit Almen und idyllischen Tälern, sondern auch eine reichhaltige Kulturlandschaft mit Burgen, Schlössern und Sakralbauten in Schwaz, Volders, Stams und Imst. Die Landeshauptstadt Innsbruck beeindruckt den Besucher mit Zeugnissen aus Gotik, Barock bis zur futuristischen Architektur der Gegenwart. Die grandiose Natur genießen Sie auf Panoramafahrten, die schmackhafte Tiroler Küche in einem familiengeführten Traditionshotel.

1. Tag: Mittenwald und die Salzstadt Hall
Abfahrt um 07.00 Uhr in Aschaffenburg Ludwigstr. 17 gegenüber ROB. Auf der Anreise bewundern wir im malerischen Mittenwald die farbenprächtigen Lüftl-malereien. Nach der Mittagspause erkunden wir auf einem geführten Rundgang das Städtchen Hall mit der größten mittelalterlichen Altstadt Nordtirols: Burg Hasegg mit dem Münzerturm, der Stadtplatz mit dem Rathaus und die gotische Stadtpfarrkirche St. Nikolaus gelten als architektonische Kleinode. Weiterfahrt nach Thaur zu unserem Standorthotel Purner.

2. Tag: Barock, Kristall und Silberbergbau
Die Karlskirche von Volders ist dem hl. Karl Borromäus geweiht und gilt als eine der schönsten Rokokobauten Tirols mit wunderbaren Kuppelfresken. Früher wurde sie wegen der Lage an der Volderer Innbrücke auch als Brugg’nkirche bezeichnet. Anschließend statten wir den Kristallwelten von Swarovski in Wattens einen Besuch ab, vom Wiener Allroundkünstler Andre Heller illusionistisch, fast kitschig schön ausgestaltet. Das gemütliche Städtchen Schwaz, Zentrum der Ferienregion Achensee und Karwendel, wurde Im 15. und 16. Jahrhundert durch seine riesigen Silber- und Kupfervorkommen zur größten Bergbaumetropole Europas. Berühmte Personen wie die Kaufmannsfamilie Fugger und der Arzt Paracelsus zog es in die Stadt. Sehenswerte Zeugen aus dieser längst vergangenen Zeit sind das Fuggerhaus, die spätgotische Liebfrauenkirche, der Passionszyklus im Kreuzgang der Franziskanerkirche und das spätgotische Handelshaus der Fugger.

3. Tag: Schloss Ambras, Bergisel und die Wiltener Basilika
Das eindrucksvolle Schloss Ambrass bei Innsbruck zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Österreichs und besitzt das erste Museum der Welt, das an seinem ursprünglichen Entstehungsort erhalten ist. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit beim Gang durch die aufwändig restaurierten Innenräume und die prächtige Parkanlage. Nach dem Besuch der Wiltener Basilika laden wir zu einer Fahrt zum nahen Bergisel mit dem 360-Grad-Tirol-Panorama und einer Kaffeejause im Panoramarestaurant ein.

4. Tag: Landeshauptstadt Innsbruck
Der heutige Tag ist der Landeshauptstadt Innsbruck gewidmet. Das gigantische Grabmal Kaiser Maximilians, die Hofburg, der spätbarocke Dom mit den wunderbaren Deckenfresken der Gebrüder Asam, das Goldene Dachl und die futuristische Talstation der Hungerbahn, ein Entwurf der Architektin Zaha Hadid begegnen uns auf unserer Führung durch Innsbruck. Anschließend Zeit zur freien Verfügung.

5. Tag: Tiroler Kostbarkeiten
In dem kleinen Ort Götzens besticht die Pfarrkirche mit ihrer Rokokoausstattung und den prächtigen Deckenfresken. Im westlichen Tirol liegt das spätromanische Zisterzienserkloster Stams mit der Grablege der Tiroler Stammesfürsten und entsprechend ausgestatteten Prunkräumen. Weiter geht es in das reizvoll gelegene Städtchen Imst in den Lechtaler Alpen. Zeit zur eigenen Verfügung. Abschiedsabendessen im Hotel.

6. Tag: Burg Tratzberg – Rückreise
Schloss Tratzberg wurde im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Es zählt zu den schönsten Bauten im Alpenraum aus der Übergangszeit zwischen Gotik und Renaissance und beeindruckt durch seinen prachtvoll bemalten Innenhof und verschiedene Renaissancezimmer. Das Schloss wechselte im Laufe der Zeit mehrere Male den Besitzer und wurde von Kaiser Maximilian I. und der Familie Fugger als Jagdschloss genutzt. Rückfahrt über Achen- und Tegernsee. Rückkunft in Aschaffenburg gegen Abend.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • Kaffee und Kuchen auf der Anreise
  • 4-Sterne Hotel Gasthof Purner in Thaur bei Innsbruck
  • alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC, Telefon, Kabel-TV, Radio, Schreibtisch, Zimmersafe, Föhn
  • 5 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen im Hotel (3-Gang-Menü)
  • Ortstaxe von Thaur
  • 1 x örtlicher Reiseleiter in Hall
  • 4 x ganztägiger örtlicher Reiseleiter am 2.-5. Tag
  • Innsbruck Card 72h
  • Eintritte Münzerturm, Stams und Schloss Tratzberg
  • Kaffeejause im Panoramarestaurant
  • alle Rundfahrten gemäß Programm

Termin & Preise:
25.06. – 30.06.24 (Di-So) – 6 Tage € 1.075,-
EZ-Zuschlag € 120,-

Hinweise:
Anmeldungen nur bei Ehrlich Touristik möglich.
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Reisebegleitung und Reiseorganisation: Gabriele Bokr
Anmeldeschluss: 30.04.24 (spätere Anmeldungen auf Anfrage)

Im Reisepreis sind Eintritte und Führungen im Wert von € 160,- enthalten. Trinkgelder und evtl. zusätzliche Eintritte, die nicht in der Innsbruck Card 72h inklusive sind, sind nicht im Reisepreis enthalten. Gültiger Personalausweis erforderlich. Programmänderung vorbehalten.

Zustiege:
Großheubach, Obernburg, Großwallstadt, Niedernberg, Aschaffenburg

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.