Auf den Spuren des Blauen Reiters

anlässlich der Gemeinschaftsausstellung

Zwischen bayerischer Landeshauptstadt und Alpen erstreckt sich eine der herrlichsten Gegenden Deutschlands. Im frühen 20. Jhd. kamen die jungen Expressionisten aus München hierher, um die Natur in kraftvollen Farben und Formen zu erfassen. In der Ausstellungsreihe »MuSeen-Landschaft Expressionismus« gehen Naturerleben und Kunstgenuss eine einzigartige Verbindung ein: Stationen sind das Buchheim Museum der Phantasie am Starnberger See, das Franz Marc Museum am Kochelsee, das Schlossmuseum Murnau am Staffelsee, das Museum Penzberg und das Lenbachhaus in München, mit der weltweit größten Sammlung an Werken des »Blauen Reiter«.

1. Tag: Anreise – Lenbachhaus – Murnau
Abfahrt um 07.00 Uhr in Aschaffenburg. Auf der Anreise nach München. Besuch der Ausstellung im Lenbachhaus. Anschließend Weiterreise zum Hotel Angerbräu in Murnau.

2. Tag: Murnau
Murnau und die atemberaubende Umgebung haben Künstler und Künstlerinnen zu zahlreichen Werken inspiriert. Im Schlossmuseum befindet sich die größte Sammlung an graphischen Werken Gabriele Münters. In Murnau besuchen Sie das Münter-Haus. Von den Einheimischen wird das Haus wegen der häufigen Anwesenheit von Kandinsky und Künstlerkollege Jawlensky nur das „Russenhaus“ genannt. Neben der wunderschönen Lage und der Aussicht beeindrucken die zahlreich erhaltenen Originalmöbel.

3. Tag: Kochel am See – Genießen der Berglandschaft
Heute erkunden Sie in Kochel am See das Franz Marc-Museum, das auf 700 qm Ausstellungsfläche Marcs Farben- und Formenwelt präsentiert. Anschließend bringt uns der Bus an den Walchensee. Fahrt mit der Seilbahn auf den Herzogstand (1731m), einer der berühmtesten Münchner Hausberge mit grandiosem Blick auf den Walchensee und die umliegenden Gipfel. Das Berggasthaus lädt zur Mittagsrast ein. Am Nachmittag Schifffahrt auf dem Staffelsee, einem der schönsten oberbayerischen Seen.

4. Tag: Museum Penzberg & Buchheim
Das Museum Penzberg besitzt die größte Sammlung von Werken Heinrich Campendonks, der hier seine künstlerische Laufbahn begann, weltweit. Besichtigung der Sonderausstellung. In der Christkönigskirche sehen Sie ein Glasfenster des Künstlers aus dem Jahr 1937. Anschließend Fahrt nach Bernried am Starnberger See. Dort Besuch des Buchheim-Museums, in dem seit kurzem die Sammlung Gerlinger „Die Maler der Brücke“ ihre Heimat gefunden hat.

5. Tag: Benediktbeuern – Heimreise
Das über 1.250-jährige ehemalige Benediktinerkloster Benediktbeuern unweit des Kochelsees ist eine Niederlassung der Salesianer Don Boscos im Tölzer Land. Am Nachmittag Rückreise nach Aschaffenburg. Rückkunft am Abend.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • Kaffee, Gebäck und Kuchen auf der Anreise
  • gutes 3-Sterne-Superior Hotel „Angerbräu“ in Murnau
  • alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Föhn, Flat-TV, WLan
  • 4 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen im Hotel (3-Gang-Menü mit Hauptgericht zur Wahl)
  • örtliche Kurtaxe der Stadt Murnau
  • Eintritte und Führungen im Lenbachhaus, Schlossmuseum Murnau, Münter-Haus, Franz-Marc-, Buchheim- und Campendonk-Museum
  • Schiffsrundfahrt auf dem Staffelsee
  • Herzogstandbahn Berg- und Talfahrt
  • Führung im ehem. Benediktinerkloster Benediktbeuern
  • kunsthistorische Reiseleitung an den Tagen 2, 3 und 4 durch Frau Dr. Katja Amato
  • alle Rundfahrten / Reiseleitung

Termine & Preise
14.10. – 18.10.21 (Do-Mo) – 5 Tage € 895,-
EZ-Zuschlag € 105,-
DZ als EZ € 130,-

Hinweise:
Bitte ausführliches Reiseprogramm anfordern!
Reiseorganisation und Leitung: Gabriele Bokr
Zustiege: nur Großheubach, Obernburg, Großwallstadt, Niedernberg, Aschaffenburg

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.