Verkehr der Regionalbusse

Maskenpflicht im Bus

Weiterhin gilt die heruntergestufte Maskenpflicht. Einstieg in die Busse der VAB für alle Fahrgäste über 16 Jahren jetzt nur noch mit medizinischer Maske (OP-Maske). FFP2-Masken werden weiterhin empfohlen. Für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren bleibt weiterhin die medizinische Maske (OP-Maske). Kinder unter 6 Jahren bleiben von der Maskenpflicht befreit.

Im VAB-Kundenzentrum wurde die Maskenpflicht aufgehoben.

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Um den Schulweg flächendeckend mit dem ÖPNV gewährleisten zu können, fahren die Regionalbusse der VAB den regulären Fahrplan.

Seit Dienstag, 25.05.2021 bis voraussichtlich August 2023 ist die Kreisstraße MIL 25 in Leidersbach OT Roßbach im Zuge von Sanierungsbauarbeiten für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Hierzu hat die Verkehrsgesellschaft Untermain die Fahrpläne der Linien 62, 62A und 63 angepasst.

Fahrtausfälle

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der VAB.

Servicetelefon:

Bei Fragen steht Ihnen unsere Fahrdienstleitung von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 09371-6006 zur Verfügung.

Das VAB-Kundencenter am Regionalen Omnibusbahnhof in Aschaffenburg steht Ihnen von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 06021-150 6666 zur Verfügung. In Ausnahmefällen können Sie einen persönlichen Termin vereinbaren.

Das Kundencenter der Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbH in Schöllkrippen ist Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet und unter der Telefonnummer 06021-655 120 erreichbar.

Alle aktuellen Informationen erhalten Sie auch unter www.vab-info.de.

Baden-Württemberg – VRN Linienbusse der Linie Maintal fahren den Regelfahrplan

Im VRN-Bereich auf den Linien 972 und 977 zwischen Miltenberg – Wertheim – Würzburg fahren wir den Regelfahrplan. Für Fahrten im Abend- bzw. Spätverkehr nutzen Sie bitte rechtzeitig vor gewünschtem Fahrtantritt die VRN-Fahrplanauskunft.

Fahrgastinformation:

Mit Beschluss vom 18. März 2022 gilt das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes. Deshalb gilt seit dem 19. März 2022 in Bussen und Bahnen die 3G-Regelung nicht mehr, d.h. Fahrgäste benötigen aktuell keinen Nachweis darüber, ob sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Allerdings müssen Fahrgäste aufgrund § 28b des Bundesinfektionsschutzgesetzes weiterhin während des gesamten Aufenthalts in den Bussen und Bahnen eine Atemschutzmaske (FFP2) oder eine medizinische Maske tragen. Die Maskenpflicht an Haltestellen ist entfallen.

Von der Maskenpflicht befreit sind Kinder unter 6 Jahren, Fahrgäste mit entsprechendem Attest sowie gehörlose und schwerhörige Fahrgäste nebst ihrer Begleitpersonen.

Darüber hinaus empfehlen wir folgende Verhaltensweisen:

  • Bitte halten Sie Abstand zu anderen Personen.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.

Wir werden Sie informieren, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.