Dresden und seine Schlösser

Busstudienreise der Volkshochschule Aschaffenburg

Als ehemalige Residenzstadt beherbergen Dresden und das Umland viele prachtvolle Burgen mit prächtigen Gartenanlagen. Diese Bauten stammen aus unterschiedlichsten Epochen – vom frühen Mittelalter bis ins letzte Jahrhundert. Seit Herzog Albrecht der Beherzte 1485 das Residenzschloss Dresden zu seiner Residenz erkor, diente es bis 1918 allen sächsischen Kurfürsten und Königen als Stammsitz. Der bekannteste unter ihnen ist natürlich August der Starke (1670-1733). Die größten Legenden ranken sich um Gräfin Cosel, die Mätresse August des Starken. Der Kurfürst brachte sie im benachbarten Taschenbergpalais unter, um sie in seiner Nähe zu haben. Ziel dieser Studienreise ist es, einigen dieser Schlösser und ihren blühenden Gartenanlagen einen Besuch abzustatten und die sie umgebende Landschaft zu erkunden.

1. Tag: Anreise und orientierender Stadtrundgang
Abfahrt um 08.00 Uhr in Aschaffenburg Ludwigstr. 17 gegenüber ROB Anreise über die Autobahn Würzburg – Bamberg – Bayreuth – Hof nach Dresden. Nach dem Zimmerbezug im zentral gelegenen Hilton Hotel Dresden werden wir auf einem 2-stündigen Rundgang das historische Zentrum der ehemaligen Residenzstadt erkunden: Zwinger, Semperoper, Hofkirche, Fürstenzug, Brühlsche Terrasse, Residenzschloss, rund um die Frauenkirche und vieles mehr. Abendessen im gut bürgerlichen Restaurant Augustiner an der Frauenkirche.

2. Tag: Große Stadtrundfahrt – Besichtigung des Residenzschlosses
Nach dem Frühstück starten wir zu einer großen Stadtrundfahrt mit diversen Zwischenstopps. Entlang der Elbe und in den Stadtteilen sehen wir prächtige Villen aus der Gründerzeit, mit Jugendstilelementen verziert und von hohem historischem Wert. Anschließend spazieren wir durch das Villenviertel Weißer Hirsch. Zurück in Dresden statten wir am Nachmittag dem wiederaufgebauten Stadtschloss einen Besuch ab und lernen auf einer Highlight-Führung das Neue Grüne Gewölbe und die Paraderäume Augusts des Starken kennen. Für das Abendessen haben wir das Carola-Schlösschen im Großen Garten, idyllisch an einem See gelegen, reserviert.

3. Tag: Pillnitz – Elbsandsteingebirge – Pirna
Heute fahren wir mit dem Bus entlang der Elbauen nach Pillnitz. Eine informative Parkführung erklärt uns die prächtige Parkanlage im Blütemonat Mai. Anschließend erwartet uns die bizarre Schönheit des Elbsandsteingebirges auf unserem Rundgang durch die Bastei und der grandiosen Aussichtsterrasse. Nach der Mittagspause unternehmen wir eine Panoramafahrt nach Bad Schandau mit Blick auf die Festung Königstein. Auf einem Spaziergang lernen wir die malerische Canaletto-Stadt Pirna kennen. Zurück geht es per Raddampfer auf der Elbe von Pillnitz nach Dresden. Dabei genießen wir den Blick auf die drei Elbschlösser Albrechtsberg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg und das einmalige Panorama der Dresdner Altstadt.

4. Tag: Moritzburg – Albrechtsburg Meißen – Schloss Wackerbarth
Heute sind wir auf Schlössertour. Unser erstes Ziel ist Schloss Moritzburg, dessen Seen- und Parklandschaft wir auf einem kleinen Spaziergang erkunden. Weiterfahrt in die Stadt Meißen, deren Altstadt wir auf einer einstündigen Stadtführung kennenlernen wollen. Individuelle Mittagspause in Meißen. Gegen 14.00 Uhr gelangen wir per Aufzug zum Meißner Burgberg, auf dem die mittelalterliche Burganlage der wettinischen Kurfürsten und Herzöge von Sachsen und der altehrwürdige Dom aus dem 13. Jhrh. errichtet wurden. Nach der Besichtigung der Albrechtsburg, eines der bekanntesten spätgotischen Architekturdenkmäler und erster Schlossbau Deutschlands, werfen wir noch einen Blick in den Dom, eine hochgotische Hallenkirche mit fürstlicher Grablege der Wettiner. Rückfahrt über Schloss Wackerbarth nach Radebeul- Altkötzschenbroda. Abendessen am Dorfanger in der Alte Apotheke.

5. Tag: Auf ins Osterzgebirge!
Von Dresden aus fahren wir zunächst durch das romantische Müglitztal zum Schloss Weesenstein, das sich gut sichtbar über dem Tal der Müglitz erhebt. Es diente über Jahrhunderte als Wohnsitz lokaler Adelsgeschlechter, aber auch des Fürstenhauses der Wettiner. Der bekannteste Schlossbesitzer war König Johann von Sachsen. Bemerkenswert an der Schlossanlage sind unter anderem die originalen Möbel- und Tapetenausstattungen, die von der adeligen Wohnkultur früherer Besitzer zeugen, die Schlosskapelle sowie der im Stil des Klassizismus errichtete Wintergarten. Anschließend haben wir noch Zeit für einen Spaziergang durch den barocken Schlossgarten. Panoramafahrt durch das Osterzgebirge. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der urigen Heidescheune statten wir der weitläufigen barocken Gartenanlage von Großsedlitz einen Besuch ab. Zurück in Dresden erleben wir im Rahmen einer Abendandacht eine Führung in der Frauenkirche, dem Wahrzeichen Dresdens, begleitet vom Klang der wunderbaren Orgel.

6. Tag: Alte Meister oder musikalischer Festtagsgottesdienst in der Frauenkirche
Unser letzter Tag bietet Gelegenheit die berühmte Gemäldegalerie Alte Meister oder die riesige Porzellansammlung August des Starken zu besuchen. In der Frauenkirche wird außerdem um 11.00 Uhr ein festlicher Gottesdienst mit Orchesterbegleitung zum Himmelfahrtstag angeboten. Nach einer individuellen Mittagspause, vielleicht sogar im Palais Cosel treten wir die Rückreise an. Rückkunft in Aschaffenburg gegen Abend.

Leistungen:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus
  • Kaffee und Kuchen auf der Anreise
  • 4-Sterne-Hotel „Hilton Dresden“ an der Frauenkirche (zentral)
  • komfortable Zimmer mit Bad oder Dusche, Flat-TV mit Sky-TV, Minibar, Bademantel mit Slipper, Safe, WLan
  • 5 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen und 1 x Mittagessen in Restaurants gemäß Programm
  • Beherbergungssteuer der Stadt Dresden
  • 2 x halbtägige und 3 x ganztägige Führung
  • Eintritt und Führung Neues Grünes Gewölbe und Paraderäume
  • Eintritt und Führung im Park Pillnitz – Dampferfahrt von Pirna nach Dresden
  • Eintritt und Führung Albrechtsburg in Meissen
  • Eintritt und Führung Schloss Weesenstein und Garten
  • schlösserlandKARTE
  • alle Rundfahren / Reiseleitung

Termin & Preise:
24.05. – 29.05.25 (Sa-Do) – 6 Tage € 1.159,-
EZ-Zuschlag € 200,-

Hinweise:
Anmeldungen nur bei Ehrlich Touristik möglich.
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Reisebegleitung und Reiseorganisation: Gabriele Bokr
Anmeldeschluss: 15.03.25 (spätere Anmeldungen auf Anfrage)

Auf Anfrage bietet das Hilton Dresden ein Upgrade der Zimmer an. Im Reisepreis sind Eintritte, Führungen, Schifffahrt und Essen im Wert von € 250,- enthalten. Trinkgelder und evtl. zusätzliche Eintritte sind nicht im Reisepreis enthalten. Programmänderung vorbehalten.

Zustiege:
Großheubach, Obernburg, Großwallstadt, Niedernberg, Aschaffenburg

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.